Donnerstag, 10. Oktober 2013

Kleines Gewinnspiel # 3 x Ben Bewitched, Ben verhext zu gewinnen

Eingestellt von Daniela Decker um 14:49
Da ich aufgrund meines Bänderriss am rechten Daumen immer noch nicht so richtig schreiben und bloggen kann -
Dachte ich mir, dass ich Euch mit einem kleinen Gewinnspiel die Wartezeit auf meine Rezensionen versüßen kann.

Ich möchte jetzt auch vermehrt wieder öfter mal ein Englisch geschriebenes Buch lesen, für den Einstieg gibt es vom Langenscheidt Verlag wirklich tolle Bücher.
 
Diese sind  abwechselnd in deutschen und englischen Textpasssagen geschrieben, es gibt sie für Erwachsene und Kinder  in verschiedene Niveaustufen. Ich will es ja langsam angehen und habe auch für mich eines dieser Bücher vom Verlag bekommen, die Rezension folgt noch.

Es freut mich , dass ich unter Euch 3x das Buch :
978-3-468-44126-4 (1)
im Wert von 7,95€
erschienen im Langenscheidt Verlag


verlosen darf!

Gewinnspiel

Ben, lebenslustiger Single, erhält einen Auftrag: Er soll die Oberhexe des "Dark Moon Coven" aufsuchen und mit ihr verhindern, dass der Hexenzirkel Unglück über die Menschen bringt. Da taucht eine geheimnisvolle Schöne namens Naomi auf, und Ben ist völlig verzaubert ...
  • Niveaustufe: A2
  • Geeignet für: Erwachsene
  • Langenscheidt Verlag
ISBN: 978-3-468-44126-4
160 Seiten, kartoniert, 166g, 180x110x11mm
Teilnahmebedingungen:
  • Wartet Ihr immer bis Euer Wunschbuch auf Deutsch erscheint, oder kauft Ihr Euch dann das Originalbuch in Englisch?
  • Wenn ja, welches Buch, war Euer 1. Buch das Ihr auf Englisch gelesen habt?
  • Habt Ihr einen Tipp, welches Buch nicht all zu schwer ist und für den Einstieg gut geeignet ist um Bücher in Englisch zu lesen?
  • Teilt das Gewinnspiel auf Facebook,Twitter und Google +
  • Bitte beantwortet die Frage im Kommentar, das teilen ist freiwillig
Das Gewinnspiel geht bis zum 20.10.2013 und ich lose dann die 3 Gewinner mit Random aus und gebe die 3 Gewinner hier auf dem Blog bekannt! Ich werde die Gewinner auch anschreiben, sollte ich keine Antwort bekommen, wird das Buch neu verlost.


5 Kommentare :

Yvonne hat gesagt…

Hey!
Wieso bin ich eigentlich nicht früher über deinen Blog gestolpert? Der Header ist ja wunderschön!!!

Ich lese eigentlich lieber auf Deutsch, da ich der englischen Sprache nur im normalen Sprachgebrauch mächtig bin. Wenn es zu sehr in Fantasy oder in Thriller geht, dann kommen einfach zu viele Wörter vor, die ich nicht kenne. Krimis und Liebesromane gehen ganz gut.
Auf Englisch habe ich als erstes freiwilliges Buch "Where rainbows end" von Cecelia Ahern gelesen. War echt gut und einfach zu verstehen.
Ansonsten mag ich die "Butler & Graf" Romane, die abwechselnd in Deutsch und Englisch geschrieben sind.
LG
Yvonne

MachaCassius hat gesagt…

Harry Potter =)
Ist wirklich nicht schwer zu lesen auf Englisch
Aber ich warte nicht immer auf die Übersetzungen und manchmal wird das Buch, was ich lesen will, nicht übersetzt.


Diana James hat gesagt…

Ich lese auch lieber auf Deutsch, aber ich konnte es nach "Selection" von Kiera Cass nicht länger abwarten und hab mir den zweiten Band auf Englisch geholt. Wie ich finde, ist der auch nicht schwer zu lesen. Ansonsten warte ich aber meistens immer darauf, dass meine Wunschbücher auf Deutsch rauskommen :) soweit ich mich erinnern kann, war mein erstes englisches Buch eines aus der " Freche Mädchen" Reihe. Die lesen sich auch super gut.
Liebe Grüße!

Diana James hat gesagt…

Ich lese auch lieber auf Deutsch, aber nach dem Buch "Selection" von Kiera Cass musste ich mir den zweiten Teil einfach auf Englisch holen. Eigentlich warte ich ja immer auf die deutschen Bücher. :P Aber das war jetzt echt nicht schwer zu lesen. Einfach sind auch die Freche Mädchen Bücher. Eins davon war auch eins meiner ersten englischen Bücher.
Liebe Grüße! :)

my-reading-world hat gesagt…

Ich lese meist auf Deutsch und warte folglich auch darauf, das es auf deutsch raus kommt...

Liebe Grüße
Serpina
http://my-reading-world.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen

 

Leseblume´s Bücherecke Template by Ipietoon Blogger Template | Gadget Review